Seite durchsuchen

Historie

1992 - Gründung von Farmers und Shazzbotzz

Offizielles Gründungsjahr der Gütersloh Shazzbotzz und der Verl Farmers. Die Gründung der Shazzbotzz ging auf Initiative von Thomas Wilde und Falk Goedecke zurück, die bereits bei den Gütersloh Hawks Baseball spielten. Aufgestockt durch Freunde und deren Freunde fand sich schnell ein Team was auch fortan privat durch dick und dünn ging. 1992 nahm man nicht am Ligabetrieb teil sondern spielte in der Hobbyliga, die durch Vermittlung durch den BSVNRW in Turnierform für neu gegründete Vereine durchgeführt wurde. Gespielt wurde auf Turnieren in Bad Salzuflen, Viersen, Bad Müstereifel und Lemgo. Das Turnier in Lemgo konnte gewonnen werden. In Erinnerung bleibt auch das erste Freundschaftsspiel gegen die Lemgo Wizards, dass hoch gewonnen wurde.

Erster Trainer der Farmers war Giovanni Carlucci der schon Baseball Erfahrung aus Schwerte mitbrachte. Gespielt wurde auf dem Fußballpatz am Verler Freibad.

1993 - Erstes Liga Jahr für Farmers und Shazzbotzz

Das erste Liga Jahr für Farmers und Shazzbotzz in der Kreisliga. Vor der Saison nahmen die Shazzbotzz an einer Baseball Clinic in Kapellen teil, die von Bundesliga Spielern rund um Harald Flint veranstaltet wurden. Dies ist mit ein Grund für das überraschend gute Abschneiden in der Liga, dass mit dem 2. Tabellenplatz belohnt wurde. Man scheiterte lediglich an der zweiten Mannschaft der Paderborn Untouchables. Gespielt wurde auf einem Platz an der Lutter in Blankenhagen / Niehorst, Es fehlten Toiletten, Strom, Unterbringungsmöglichkeiten, Spielerbänke usw.. So war es, dass bei jedem Training und Spiel praktisch alles hin- und her transportiert wurde. Die Derbys gingen mit 13:12 und 22:10 an die Shazzbotzz

Shazzbotzz: Kreisliga VI - Platz 2 (14 Spiele, 11 Siege - 3 Niederlagen, Pct 0.786)
Farmers: Kreisliga VI – Platz 4 (14 Spiele, 6 Siege - 8 Niederlagen), Pct 0.429)

1994 - Die Wege trennen sich

Als Nachrücker nahmen die Shazzbotzz am Spielbetrieb in der Bezirksliga teil. Diesmal war der Hauptgegner nicht der Mitaufsteiger Paderborn Untouchables 2 sondern die Lagenser Sliders, die dank kubanischer Hilfe das dominierende Team der Liga waren. Für die Shatzbotzz blieb daher nur der etwas enttäuschende 2. Tabellenplatz. Die Farmers machten es den Shazzbotzz nach und erreichten den zweiten Platz in der Kreisliga hinter den Gütersloh Twins 2. In derselben Liga spielte auch die zweite Mannschaft der Farmers. Zum Pokalspiel der Farmers zum Bundesligisten nach Kapellen fand eine gemeinsame Busfahrt der Farmers mit den Shazzbotzz statt.

Shazzbotzz: Bezirksliga - Platz 2 (10 Spiele, 8 Siege - 2 Niederlagen, Pct 0.800)
Farmers: Kreisliga VIII – Platz 2 (11 Spiele, 9 Siege - 2 Niederlagen), Pct 0.750)
Farmers: Kreisliga VIII – Platz 2 (12 Spiele, 1 Sieg - 11 Niederlagen), Pct 0.429)

1995 - Shazzbotzz und Farmers Tabellennachbarn

Farmers und Shazzbotzz spielen wieder in einer Liga. Zudem nehmen bei den Shazzbotz eine Damen und eine Junioren Mannschaft am Spielbetreib teil. Die Farmers stellen eine zweite Mannschaft, Damen und Jugend. Vor der Saison wechselte Joachim Pauli von den Farmers zu den Shazzbotzz. Die Shazzbotzz starteten mit dem Ziel Aufstieg in die Saison, konnten aber die eigenen Ansprüche nicht erfüllen. Am Ende wurde man Dritter, ein Platz vor den Farmers. Die Derbys gingen wieder beide an die Shazzbotzz 21:11 und 18:2. Highlights für die Shazzbotz waren das Pokalspiel gegen den Deutschen Vizemeister Cologne Cardinals 1:11 und der Gewinn des Brösel Cups in Verl, wo im Endspiel Landesligist Gütersloh Twins 4:1 besiegt werden konnte. Herausragender Akteur der Shazzbotzz war Pitcher Tilman Grüninger, der nach der Saison zu den United Rangers Halle in die zweite Bundesliga wechselte.

Shazzbotzz: Bezirksliga - Platz 3 (14 Spiele, 9 Siege - 5 Niederlagen, Pct 0.643)
Shazzbotzz Damen: Bezirksliga IV - Platz 7 (12 Spiele, 1 Sieg - 11 Niederlagen, Pct 0.083)
Farmers: Bezirksliga – Platz 4 (14 Spiele, 8 Siege - 6 Niederlagen), Pct 0.571)
Farmers 2: Kreisliga VIII – Platz 6 (12 Spiele, 2 Sieg - 10 Niederlagen), Pct 0.167)
Farmers Damen: Bezirksliga IV – Platz 3 (12 Spiele, 9 Siege - 3 Niederlagen), Pct 0.750)

1996 - Erste Yaks Saison

Das erklärte sportliche Ziel, Aufstieg der ersten Mannschaft in die Landesliga, wurde nur im Nachsitzen am grünen Tisch erreicht. Sportlich scheiterte man an den Lemgo Wizards und mußte sich mit dem 2. Tabellenplatz begnügen. Das sportliche Highlight setzen die Junioren, die ohne Niederlage überlegen Landesliga-Meister wurden. 

1. Mannschaft: Bezirksliga IV - Platz 2 (12 Spiele, 8 Siege - 4 Niederlagen, Pct 0.667)
2. Mannschaft: Kreisliga VII – Platz 3 (8 Spiele, 3 Siege - 5 Niederlagen), Pct 0.375)
Damen: Bezirksliga IV - Platz 3 (10 Spiele, 6 Siege - 4 Niederlagen, Pct 0.600)
Junioren: Landesliga V - Platz 1 (8 Spiele, 8 Siege - 0 Niederlagen, Pct 1.000)

Eine zweite Junioren Mannschaft wird aus dem Spielbetrieb zurückgezogen

Gesamtbilanz: (38 Spiele, 25 Siege -13 Niederlagen, Pct. 0.657)

1997 - Damen und Herren verpassen Aufstieg

Unerwartet gut lief die Saison für die Yaks Herren als Landesliga Aufsteiger. Das Ziel Klassenerhalt konnte bereits vor der Sommerpause erreicht werden. Am Ende wurde man Zweiter. Ein Entscheidungsspiel um einen möglichen Aufstieg ging gegen die Wuppertal Stingrays deutlich verloren.

Die Junioren starteten nach dem Aufstieg in der höchsten Junioren Spielklasse in NRW. Der Bundesliganachwuchs aus Köln, Düsseldorf oder Paderborn waren hier die Gegner. Trotz guter Leistungen und einer spielerischen Weiterentwicklung lag man, mit nur einem Sieg, in der der Tabelle nur auf dem letzten Platz.

1. Mannschaft: Landesliga II - Platz 2 (14 Spiele, 10 Siege - 4 Niederlagen, Pct 0.714)
2. Mannschaft: Kreisliga VII – Platz 5 (14 Spiele, 7 Siege - 7 Niederlagen, Pct 0.500)
Damen: Bezirksliga IV - Platz 2 (10 Spiele, 8 Siege - 2 Niederlagen), Pct 0.800)
Junioren: Landesliga V - Platz 8 (14 Spiele, 1 Siege - 13 Niederlagen, Pct 0.071)

Gesamtbilanz: (52 Spiele, 26 Siege -26 Niederlagen, Pct. 0.500)

1998 - Damen gewinnen alle Saisonspiele

Die erste Herrenmannschaft stand nach dem Abgang von 6 Stammspielern vor einer schweren Saison. Aufgefüllt wurden die Plätze durch die starken Junioren des letztjährigen Verbandsligakaders. Das Saisonziel Klassenerhalt wurde in einer Saison mit allen Höhen und Tiefen, mit dem fünften Platz erreicht.

Die zweite Mannschaft schloss die Kreisliga Saison mit nur einer Niederlage ab. Das Entscheidungsspiel gegen die punkgleichen Minden Millers wurde allerdings verloren.

Die Softball Damen erreichten mit einem klaren Start-Ziel und gewannen in der Meisterschaft jedes Spiel, meistens überaus deutlich.

1. Mannschaft: Landesliga II - Platz 5 (14 Spiele, 7 Siege - 7 Niederlagen, Pct 0.500)
2. Mannschaft: Kreisliga IV – Platz 2 (12 Spiele, 11 Siege - 1 Niederlagen), Pct 0.917)
Damen: Bezirksliga IV - Platz 1 (10 Spiele, 10 Siege - 0 Niederlagen, Pct 1.000)
Junioren: Landesliga II - Platz 4 (9 Spiele, 5 Siege - 4 Niederlagen, Pct 0.555

Gesamtbilanz: (45 Spiele, 33 Siege -12 Niederlagen, Pct. 0.733)

1999 - Yaks steigen in die Verbandsliga auf

Ziel der ersten Herren Mannschaft unter Trainer Marco Jürgens, war nach einer deutlichen Verstärkung des Kaders der Aufstieg in die Verbandsliga. Vor der Sommerpause standen insgesamt 9:0 Siege auf dem Konto. Eine hervorragende Ausgangssituation für die letzten 5 Spiele. Gegen den Tabellendritten aus Bünde gab es mit 9:15 die erste Saison Niederlage. Im vorletzten Spiel verlor man beim zweitplatzierten Münster Cardinals mit 11:14, so das beim letzten Saisonspiel gegen Münster auf ein echtes Endspiel hinauslief.

Die Yaks hatten am Ende die besseren Nerven und ließen den Münsteranern an diesem Tag nicht den Hauch einer Change. Im besten saisonspiel kam es vor 250 Zuschauern zu einem 23:3 Erfolg.

Anschließend wurde der Verbandsliga Aufstieg in einem Festzelt am Platz angemessen gefeiert.

In NRW Pokal wurde das Viertelfinale erreicht man schied jedoch auf eigenen Platz gegen den Deutschen Meister Cologne Dodgers klar aus.

1. Mannschaft: Landesliga II - Platz 1 (14 Spiele, 12 Siege - 2 Niederlagen, Pct 0.850)
2. Mannschaft: Bezirksliga – Platz 2 (14 Spiele, 6 Siege - 8 Niederlagen), Pct 0.428)
Damen: Landesliga - Platz 3 (10 Spiele, 10 Siege - 0 Niederlagen, Pct 0.600)
Junioren: Landesliga II - Platz 3 (8 Spiele, 3 Siege - 5 Niederlagen, Pct 0.375)

Gesamtbilanz: (46 Spiele, 31 Siege -15 Niederlagen, Pct. 0.674)

2000 - Alle vier Senioren Teams werden Zweiter

Am zweiten Spieltag fuhr man zum den Mitaufsteiger und Meister der anderen Landesliga Neuenkirchen Nightmares. Die Yaks unterlagen knapp mit 4:5. Das dieses Spiel ein absolutes Spitzenspiel sein sollte, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht abzusehen, jedoch lieferten sich beide Teams ein spannendes Duell um die NRW Meisterschaft.

Bis zum Rückspiel gegen Neuenkirchen verloren die YAKS genau wie ihr Gegner kein Spiel mehr und so kam es in Verl zu einer Begegnung mit Endspielcharakter. In diesem Spiel gingen die Verl/Gütersloher schnell mit 7:1 nach 5 Innings in Führung. Mit dieser scheinbar sicheren Führung vergaß das YAKS Team jedoch, das ein Baseballspiel erst mit dem letzten Pitch endet und so wurde das Spiel noch mit 8:12 verloren.
Weitere Saisonhighlights waren die Lokalderby gegen die United Stars Rangers die beide gewonnen werden konnten.

1. Mannschaft: Verbandsliga NRW - Platz 2 (14 Spiele, 11 Siege - 3 Niederlagen, Pct 0.769)
2. Mannschaft: Bezirksliga IV – Platz 2 (14 Spiele, 10 Siege - 4 Niederlagen), Pct 0.714)
3. Mannschaft: Kreisliga IV – Platz 2 (12 Spiele, 6 Siege - 6 Niederlagen), Pct 0.500)
Damen: Landesliga II - Platz 2 (10 Spiele, 7 Siege - 3 Niederlagen, Pct 0.700)
Jugend: Landesliga II - Platz 3 (8 Spiele, 3 Siege - 5 Niederlagen, Pct 0.375)

Gesamtbilanz: (58 Spiele, 37 Siege - 21 Niederlagen, Pct. 0.637)

2001 - Yaks steigen in die Regionalliga auf

Die Verbandsliga Mannschaft schloss die reguläre Saison mit dem ersten Tabellenplatz ab. Es wurde lediglich gegen Bonn und Bad Salzuflen verloren. Aber anders als in den vergangenen Jahren wurde der Aufstiegsplatz in einer Play-off Runde unter den besten vier Mannschaften ausgespielt. Im Halbfinale wurde auf eigenen Platz Ratingen in eine Best of 3 Serie 2 mal deutlich mit 19:7 und 11:5 geschlagen.

Im zweiten Halbfinale setzte sich Bad Salzuflen gegen Bonn durch. Endspielgegner Bad Salzuflen trat zu einem Saisonspiel nicht an und wurde vom Verband vom Aufstieg ausgeschlossen.

Da dies vor den Endspielen, Best of 5, schon bekannt war, war letztlich die Luft heraus und die NRW-Meisterschaft ging mit 1-3 verloren.

Mannschaft: Verbandsliga NRW 1.Platz (14 Spiele 12 Siege – 2 Niederlagen, Pct 0.214), Play-Off 2.Platz (6 Spiele 3 Siege – 3 Niederlagen Pct 0.500)
2. Mannschaft Landesliga II (14 Spiele 3 Siege – 11 Niederlagen, Pct 0.214).
3. Mannschaft Kreisliga III 2. Platz (10 Spiele 7 Siege – 3 Niederlagen, Pct 0.700)
Das Damen Landesligateam wurde aufgrund von Personalmangel zurückgezogen.
Jugend (9 Spiele 6 Siege – 3 Niederlagen, Pct 0.666)

Gesamtbilanz: (50 Spiele, 34 Siege - 16 Niederlagen, Pct. 0.680)

2002 - Abstieg aus der Regionalliga – Yaks im Pokalendspiel

Für die 1. Herren Mannschaft, vom neuen Trainer Andreas Büchner, wurde das Ziel Klassenerhalt in der Regionalliga und damit Verbleib in der dritthöchsten deutschen Spielklasse, verfehlt. Am Ende fehlte ein Sieg zum Klassenerhalt.

Leider wurden oft individuelle Fehler gemacht, dass manches als sicher geglaubtes Spiel noch verloren ging. So wurden 5 Spiele mit nur einem Run verloren.
Als Gründe für den Abstieg steht zudem noch eine Verletztenmisere, die sich über die ganze Saison hinzog, aber auch die Umstellung auf Double Header. Besonders am Saisonanfang gab es dadurch Probleme mit der Pitchingtaktik.

Nach einem katastrophalen Saisonstart mit 9:1 Niederlagen, folgte gegen Mitte der Saison eine Aufholjagd mit 7:1 Siegen in Folge. Am letzten Spieltag mussten zum Klassenerhalt in Krefeld beide Spiele gewonnen werden. Nachdem das erste Spiel verloren ging und damit der Abstieg besiegelt wurde, konnte im zweiten Spiel ohne jeden Erfolgsdruck ein 16:1 Sieg erreicht werden.

Erfreulicher verlief das abschneiden im Pokal. Hier konnte mit Siegen gegen Lippstadt, Volmarstein, Halle und Köln völlig überraschend das Pokalendspiel in Solingen erreicht werden. Dies ging zwar gegen Bundesligist Cologne Dodgers mit 10:0 verloren, war aber zugleich die beste Saisonleistung der Yaks. Neben guten Pitching wurde in der Verteidigung fast fehlerfrei gespielt, hinzu kamen Offensiv 7 Basehits gegen die Bundesligapitcher.

1. Mannschaft: Regionalliga Nord-West Platz 7 (28 Spiele 11 Siege – 17 Niederlagen, Pct 0.392)
2. Mannschaft Bezirksliga Platz 1 (12 Spiele 11 Siege – 1 Niederlagen, Pct 0.916).
3. Mannschaft Kreisliga III . Platz 4 (12 Spiele 3 Siege – 9 Niederlagen, Pct 0.250)
Damen: Landesliga II - Platz 3 (8 Spiele, 4 Siege - 5 Niederlagen, Pct 0.500)
Jugend Landesliga – Platz 4 (13 Spiele 2 Siege – 11 Niederlagen, Pct 0.153)

Gesamtbilanz: (50 Spiele, 34 Siege - 16 Niederlagen, Pct. 0.680)

2003 - Wiederaufstieg in die Regionalliga

Nach den unnötigen Abstieg aus der Regionalliga 2002 fanden die Yaks zur alten Stärke zurück. Die Saison wurde mit dem zweiten Tabellenplatz, der als Nachrücker zum Aufstieg in die Regionalliga berechtigt, beendet.
Zusammen mit den Ratingen Goose Necks wurde die Liga dominiert. Im direkten Vergleich unterlag man zweimal knapp 12:14 und 4:5. Als Kuriosum der Saison wurde von der zweiten Mannschaft Landesliga Tabellenführer Düsseldorf Bandits mit 4:2 geschlagen. Im anschließend sattfindenden Pokalspiel verlor die erste Yaks Mannschaft gegen den selben Gegner !

Die Damen wurden Meister in der Landesliga. Im Aufstiegsturnier in Wuppertal wurde nach hervorragenden Leistungen etwas unglücklich nur der 3. Platz belegt.

1. Mannschaft Verbandsliga NRW Platz 2 (14 Spiele 11 Siege – 3 Niederlagen, Pct 0.786)
2. Mannschaft Landesliga II Platz 7 (14 Spiele 3 Siege – 11 Niederlagen, Pct 0.042).
3. Mannschaft Kreisliga III Platz 4 (12 Spiele 3 Siege – 9 Niederlagen, Pct 0.250)
Damen: Landesliga II - Platz 2 (12 Spiele, 9 Siege - 3 Niederlage, Pct 0.750)
Jugend Landesliga II – Platz 3 (12 Spiele 7 Siege – 5 Niederlagen, Pct 0.583)

Gesamtbilanz: (50 Spiele, 34 Siege - 16 Niederlagen, Pct. 0.680)

2005 - Durchwachsenes YAKS Jahr

Nachdem Abstieg der ersten Herren Mannschaft aus der Regionalliga, war es das Ziel eine neue, wettbewerbsfähige Mannschaft für die Verbandsliga zu stellen. Eine Aufgabe die zu Saisonbeginn nicht so recht gelingen wollte. Nachdem man die Trainingsbeteiligung einiger Leistungsträger maximal als durchwachsen bezeichnen konnte, wurden reihenweise knappe Spiele ohne großes Zutun des Gegners verloren. Resultat war, das Boris Stranz sich komplett aus dem aktiven Spiel zurückzog und nur noch als Vollzeittrainer zur Verfügung stand. Ein Wechsel, der sich ab Mitte der Saison auszuzählen begann. Man zeigte, dass das Team mit jedem Gegner in der Liga mithalten konnte und gewann eben genau diese Spiele, die man zu Jahresanfang noch verloren hatte. So resultierte nach Ende der regulären Saison der 5. Platz (von 8 Teams)aus den gezeigten Leistungen. Dieser berechtigte allerdings nur zur Teilnahme an der Abstiegsrunde und kann nur als Trostpreis bezeichnet werden, wenn man den gezeigten Leistungsstand zu Saisonende betrachtet. So standen die zwei Absteiger in der Liga schnell fest und die letzten Spiel konnten schon als Vorbereitung für das nächste Jahr genutzt werden.

Die zweite Mannschaft wurde in der Bezirksliga ungefährdet Meister.

1. Mannschaft: Verbandsliga NRW - Platz 5 (40 Spiele, 17 Siege - 23 Niederlagen, Pct 0.425)
2. Mannschaft: Bezirksliga OWL - Meister (15 Spiele, 12 Siege - 3 Niederlagen), Pct 0.800)
Damen: Landesliga III - Platz 2 (15 Spiele, 11 Siege - 4 Niederlagen, Pct 0.733)
Jugend: Landesliga III - Platz 5 (15 Spiele, 4 Siege - 11 Niederlagen, Pct 0.267)

Gesamtbilanz: (85 Spiele, 44 Siege - 41 Niederlagen, Pct. 0.517)

2006 - Erfolgreiches YAKS Jahr

Die YAKS Defensive zähle klar zu den Besten der Liga, während man in der Offensive zu den Schlußlichtern der Liga gehörte. Unter dem Strich reichte diese Diskrepanz zwischen Angriff und Verteidigung noch knapp zum Erreichen des 4. Platzes, der erst am letzten Spieltag der regulären Saison gesichert werden konnte.

Schnell wurde hier klar, das man die nun zahlreichen Ausfälle (u.a. die Pitcher Maßmann mit Schulterverletzung und Rosen mit Zivildienst auf Fehmarn) mit dem schmalen Kader nicht mehr kompensieren konnte. Folgerichtig standen wenige Erfolgserlebnisse mehreren herben Niederlagen gegenüber. Resultat war der vierte Platz in einer Aufstiegsrunde, die die Kapellen Turtles als souveräner Aufsteiger abschließen konnten. Ein Team, gegen das in der regulären Saison mit kompletten Kader immerhin zwei Siege bei zwei Niederlagen zu Buche stehen.

Schlussendlich wurde die Saison mit dem 3. Tabellenplatz abgeschlossen, da die Düsseldorf Senators aufgrund eines Verstoßes gegen die Schiedsrichterordnung zurück gestuft wurden. Dieser 3. Platz reicht um in der Saison 2007 nach 2002 und 2004 wieder in der Regionalliga zu spielen.

1. Mannschaft: Verbandsliga NRW - Platz 3 Play-Off (28 Spiele, 15 Siege - 13 Niederlagen, Pct. 0.536; 24 Spiele, 8 Siege - 16 Niederlagen, Pct. 0.333 )
2. Mannschaft: Bezirksliga OWL - Platz 4 (10 Spiele, 2 Siege - 8 Niederlagen, Pct. 0.200; 8 Spiele, 5 Siege - 3 Niederlagen, Pct. 0.625 )
Damen: Landesliga III - Platz 3 (15 Spiele, 10 Siege - 5 Niederlagen, Pct. 0.667)
Jugend: Landesliga III - Platz 3 (13 Spiele, 10 Siege - 3 Niederlagen, Pct. 0.700)

Gesamtbilanz: (98 Spiele, 50 Siege - 48 Niederlagen, Pct. 0.510)

2007 - Neubau des Dirt Infields überstrahlt alles

Das Highlight im Jahr 2007 wurde außersportlich gesetzt. Nachdem in den vergangenen Jahren stückweise in den Platz investiert wurde, konnte 2007 mit dem Bau eines Dirt-Infields der Baseballplatz vervollständigt werden. Das 25.000€ teure Bauvorhaben wurde zu 50% von der Nixdorf Sport- und Jugendstiftung und zu 20% von der Gemeinde Verl getragen. Der verbleibende Eigenanteil von rund 7.500€ wurde zum größten Teil aus Spenden gedeckt. Das erste Spiel konnte Ende Mai gespielt werden.

Als Nachrücker war die 1. Mannschaft mit der Zielsetzung “Klassenerhalt“ in die Regionalliga Saison gestartet. Bei eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten in Verl wurde ein Trainingslager in Göttingen durchgeführt.

Während der kompletten Saison konnte man die Abstiegsränge nicht verlassen. Die Ausfälle von zwei Pitchern über fast den gesamten Zeitraum konnten in der Defensive halbwegs kompensiert werden. In der Offensive war man einfach zu schwach. Daran änderten auch nicht die Neuzugänge Dennis Austermann und Jan Diestelkanp, die von den insolventen Halle United Stars gewechselt waren.

1. Mannschaft:. : Regionaliga Nord-West – Platz 7 (28 Spiele, 8 Siege - 20 Niederlagen, Pct. 0.286)
2. Mannschaft: Landesliga IIL 2 - Platz 6 Play-Down (18 Spiele, 8 Siege - 10 Niederlagen, Pct. 0.444)
Damen: Landesliga II - Platz 2 (15 Spiele, 10 Siege - 5 Niederlagen, Pct. 0.667)
Jugend: Landesliga II - Platz 3 (15 Spiele, 12 Siege - 3 Niederlagen, Pct. 0.800)

Gesamtbilanz: (76 Spiele, 38 Siege - 38 Niederlagen, Pct. 0.500)

2008 - Gutes Yaks Jahr

In einer ordentlichen Saison belegte die 1. Mannschaft den 6 Tabellenplatz. Das Ziel unter die ersten 4 Mannschaften zu kommen und damit Play-Off Runde (Aufstiegsrunde) zu spielen wurde knapp verpasst. Mit einem Sieg weniger als der viertplazierte, spielte man die Play-down Runde (Abstiegsrunde). Hier konnte man sich gegen Krefeld und Aachen durchsetzten.

Besonders erfreulich ist, dass mit Daniel Hindermann,Tristan Gerdtommarkotten und Kevin Mandler Spieler aus dem Junioren Kader den Sprung in die erste Mannschaft geschafft haben.

Nach vielen vergeblichen Abläufen hat der Verbandsliga Aufstieg der Damen geklappt. Meister wurden zwar die Dortmund Wanderers II, Da die erste Mannschaft bereits im der Verbandsliga spielt, berechtigt der zweite Platz der Yaks Damen zum Aufstieg.

1. Mannschaft: Verbandsliga NRW - Platz 6 Play-Down (28 Spiele, 13 Siege - 15 Niederlagen, Pct. 0.464)
2. Mannschaft: Landesliga II - Platz 6 Play-Off (10 Spiele, 6 Siege - 4 Niederlagen, Pct. 0.600)
Damen: Landesliga II - Platz 2 (15 Spiele, 12 Siege - 3 Niederlagen, Pct. 0.800)
Jugend: Landesliga II - Platz 2 (12 Spiele, 8 Siege - 4 Niederlagen, Pct. 0.667)

Gesamtbilanz: (65 Spiele, 39 Siege - 26 Niederlagen, Pct. 0.600)

2009 - Gemischtes Yaks Jahr

Die Platzierungsrunde in der Verbandsliga beendeten die Yaks nur mit dem (vorletzten) 7. Tabellenplatz. Dies bedeutete die Teilnahme an der Play-Down Runde (Abstiegsrunde). Hier konnte man sich souverän gegen Düsseldorf, Zülpich und Witten durchsetzen und gewann 10 von 12 Spielen.

Ein Grund hiefür ist die Rückkehr von Pitcher Michael Kaber innerhalb der Saison, der in den letzen 5 Jahren in Dortmund in der 2. und 1. Bundesliga gespielt hat. Herausragender Yaks Spieler war das Eigengewächs Tristan Gerdtommarkotten der mit seinen 17 Jahren einen Schlagdurchschnitt von .451 und 9 Homeruns erzielte.

1. Mannschaft - Verbandsliga NRW 7. Platz in der Platzierungsrunde – 5. Platz den Play-Offs (27 Spiele, 11 Siege - 16 Niederlagen, Pct. 0.407), (12 Spiele, 10 Siege - 2 Niederlagen, Pct. 0.833 )
2. Mannschaft: Landesliga 2 – 5. Platz in der Platzierungsrunde - Play Down (8 Spiele, 4 Siege - 4 Niederlagen, Pct. 0.500), (4 Spiele, 0 Siege - 4 Niederlagen, Pct. 0.000)
Damen: Verbandsliga NRW 5. Platz (24 Spiele, 12 Siege - 12 Niederlagen, Pct. 0.500)
Jugend: Landesliga 2 – 3. Platz (12 Spiele, 6 Siege - 6 Niederlagen, Pct. 0.500)

Gesamtbilanz: (87 Spiele, 43 Siege - 44 Niederlagen, Pct. 0.494)

2010 - 1. Mannschaften überzeugen – 2. Herren Mannschaft steigt ab

Nach einer durchwachsen gespielten Platzierungsrunde mit nur 6 Siegen, bot sich am letzten Spieltag dennoch die Möglichkeit mit zwei Siegen gegen den direkten Konkurrenten Ratingen Goose Necks in die Play-Off Runde der besten vier Mannschaften einzuziehen.

In einer hochkonzentrierten Leistung konnten beide Spiele mit 11:5 und 16:15 gewonnen werden. Der Jubel der Yaks war riesengroß, gelang doch erstmals seit vier Jahren der Einzug in die Play-Offs.

Im Halbfinale wartete der haushohe Favorit Krefeld Crows. In einer “best of five” Serie.
Waren die ersten Spiele knapp und wurden etwas unglücklich verloren, wurde das dritte Spiel in Verl mit 2:12 deutlich verloren. Es blieben die Spiele um den dritten Platz. Gegner waren die Düsseldorf Senators.

Nachdem die Spiele in Düsseldorf mit 8: 12 und 9:8 „gesplittert“ wurden, konnten die Yaks in zwei hervorragenden Baseballspielen mit 6:5 und 3:0 gewinnen.

1. Mannschaft: Verbandsliga NRW 4. Platz in der Platzierungsrunde – 3. Platz den Play-Offs (24 Spiele, 8 Siege - 16 Niederlagen, Pct. 0.333), (7 Spiele, 3 Siege - 4 Niederlagen, Pct. 0.429)
2. Mannschaft: Landesliga II, 7. Platz (12 Spiele, 1 Sieg - 11 Niederlagen, Pct. 0.083)
Damen: Verbandsliga NRW 5. Platz (24 Spiele, 12 Siege - 12 Niederlagen, Pct. 0.500)

Gesamtbilanz: (67 Spiele, 24 Siege - 47 Niederlagen, Pct. 0.358)

2011 - Erste Mannschaft steigt mit Rekordjahr auf

Anders, als in den Vorjahren starte die erste Mannschaft gut in die Saison und konnte das hohe Niveau durchgehend halten. So standen am Ende der Platzierungsrunde 17 Siege auf dem Konto, so viele wie nie zuvor. So konnte auch der Lokalrivale Bünde Berserker erstmals in allen vier Spielen besiegt werden. Folgerichtig erreichte man mit dem 2. Tabellenplatz ungefährdet die Play-Offs. Gegner war dort der Drittplatzierte Hagen Chipmunks. In Verl konnten die ersten beiden Spiele mit 9:5 und 10:3 der „best of five Serie“ gewonnen werden. Offensives Highlight im letzten Spiel war Daniel Hindermann, der mit seinen Schlägen 6 der 10 Punkte ins Ziel brachte. Mit der 2:0 Führung im Rücken wurde es nicht spannend gemacht, sondern auch das dritte Spiel in Hagen am Verler Leben Wochenende mit 11:1 gewonnen. Die Spiele gegen Hagen waren spannender als die Ergebnisse vermuten lassen. Sie zeichneten sich durch gute konzentrierte Defensivarbeit um die Pitcher Michael Kaber und Sascha Rosen aus.

Finalgegner waren die Bonn Capitals, die in der Platzierungsrunde in vier Spielen einmal besiegt werden konnten. Genau so war auch das Ergebnis der Finalrunde. Gespielt wurde zunächst in Bonn. Trotz knapper Spielverläufe wurden beide Spiele mit 5:8, 4:14 verloren. Mit zwei Niederlagen im Gepäck musste zu Hause das nächste Spiel gewonnen werden um Spiel 4 zu erzwingen und vielleicht doch noch für eine Überraschung zu sorgen. In Verl sorgten über 100 Zuschauer und sommerliches Wetter für einen prächtigen Endspielrahmen. In einem hochklassigen und spannenden Spiel konnte die frühe Führung der Gäste ausgeglichen und nachfolgend auf 5:1 ausgebaut werden. Bonn kam nachfolgend auf 5:3 heran aber die Yaks Defensive hielt. Im zweiten Spiel konnte die guten Leistungen nicht bestätigt werden und so kam es gegen starke Bonner zu einer 2:18 Niederlage. Da Bonn schon mit einer Mannschaft in der Regionalliga vertreten ist, dürfen die Yaks als Vizemeister aufsteigen.

Insgesamt erfreulich war, das mit einem Jahr Pause und intensiven Werbeaktionen erstmals wieder eine Jugendmannschaft / T-Ball (8-12 Jahre) gestellt werden konnte. Dies ist ins besonders der Verdienst von Boris Stranz der unter anderem auch verschiedene Schul- AGs geleitet hat. Als reine Anfängermannschaft gestartet, wurde in den ersten Spielen etwas Lehrgeld gezahlt, aber nachfolgend klappte es immer besser. Am Ende wurde dies mit einem guten 4. Tabellenplatz belohnt.

1. Mannschaft: VL - Platz 2 Play Off (26 Spiele, 17 Siege - 9 Niederlagen, Pct. 0.654) (7 Spiele, 4 Siege - 3 Niederlagen, Pct. 0.571)
2. Mannschaft: BZL2 - Platz 1 (12 Spiele, 8 Siege - 4 Niederlagen, Pct. 0.667)
Damen: VL - Platz 4- (20 Spiele, 7 Siege - 13 Niederlagen, Pct. 0.350)
Jugend: T-Ball - Platz 4 - (24 Spiele, 14 Siege - 10 Niederlagen, Pct. 0.583)

Gesamtbilanz: (89 Spiele, 50 Siege - 39 Niederlagen, Pct. 0,780)

2012 - Große Bühne im Jubiläumsjahr

Bei nur sechs teilnehmenden Mannschaften in der Regionalliga war der Klassenerhalt der ersten Mannschaft im Vorhinein gesichert. Der Saisonstart war mit 3:1 Siegen sehr gut. Zwischenzeitlich war man bei 6:6. Diese Form konnte aber nicht im Verlauf der Saison gehalten halten. Es wurde gegen alle Mannschaften der Liga mindestens einmal gewonnen Den Höhepunkt gab es am letzten Spieltag mit einen 1:0 Sieg in Köln. Die Verlässlichkeit in Person war Daniel Hindermann mit der drittbesten ligaweiten On Base Percentage von (.500).

Die zweite Mannschaft hat nur eine Saisonniederlage zu verzeichnen. In Minden verlor man 5:15. Das Rückspiel wurde Minden 11:1 gewonnen. Im direkten Vergleich war man damit hinter Minden.

Die Damen spielten ein gutes Jahr und hatten erstmals in der Verbandliga einen positiven Record.

Die Jugendmannschaft konnte nur einen Sieg erspielen, einen weiteren Sieg gab es am grünen Tisch. Für das Team, das komplett aus dem Tee Ball Bereich entstand war die Umstellung erwartungsgemäß enorm. Des Weiteren hatten die meisten Gegner deutlich ältere und damit auch körperlich größere Spieler. Diese Nachteile und die Unerfahrenheit führten zu dem schlechten Ergebnis.

Die Schüler Tee-Ball Mannschaft hatte deutlich besser abgeschnitten. Beide Jugendmannschaften haben jedoch noch deutliches Verbesserungspotential um im Liga betrieb eine höhere Anzahl Siege zu erlangen. 

1. Herren Mannschaft – Regionalliga Nord/West - 5. Platz Klassenerhalt Regionalliga

(30 Spiele, 9 Siege – 21 Niederlagen, Pct. 300)

2. Herren Mannschaft – Bezirksliga I 2. Platz

(14 Spiele, 13 Siege – 1 Niederlage, Pct. 929)

Damenmannschaft – NRW Verbandsliga I 4. Platz

(24 Spiele, 13 Siege - 11 Niederlagen, Pct .542)

Jugendmannschaft – NRW Landesliga I 6. Platz (Bereinigt: 3. Platz)

(12 Spiele, 2 Siege – 10 Niederlagen, Pct .167)

Schüler Tee-Ball I 3. Platz

(20 Spiele, 10 Siege – 10 Niederlagen Pct .500) 

Gesamtbilanz YAKS Teams 2012:  47 Siege – 53 Niederlagen (.470)

Zum 20-jährigen Vereinsjubiläum wurde das "Baseball Rockt!" Musikfestival ins Leben gerufen. "Baseball Rockt!" wird seitdem, mit Unterstützung der Stadt Verl, auf einer großen Bühne alljährlich am 1. Septemberwochenende während des Verler Leben Volksfestes durchgeführt.

Während der Saison gab es einen überraschenden Wechsel an der Vereinsspitze. Auf Markus Pollmeier folgte, zunächst kommissarisch, Boris Stranz als 1. Vorsitzender.

2013 - Yaks verpflichten Ex- Auswahlspieler als Spielertrainer

Durch die Verpflichtung des ehemaligen italienischen Auswahlspielers Andrea Carbone sollte durch professionelles Training und Coaching eine Leistungssteigerung im Team erfolgen. Doch schon ab den ersten Spieltag ging alles schief. Der Klassenerhalt konnte nur am grünen Tisch gesichert werden. Den Auftakt bildete eine unglückliche Niederlage in Lüneburg mit dem verletzungsbedingtem Ausfall von Michael Kaber. Dazu kam das mit Sacha Hermann, der zweite etatmäßige Pitcher ebenfalls für die nahezu die gesamte Saison ausfiel. Insgesamt zog sich die Verletzungsmisere durch die ganze Saison, so dass zeitweise 7 Spieler nicht zur Verfügung standen. Dies machte sich vor allem in der Defensive bemerkbar. Offensiv lieferten die Yaks das genaue Gegenteil ab. Die Entdeckung der Saison war dabei Ismel Placeres Torres, der ligaweit die meisten Homeruns (9), RBIs (39) und Hits (39) hatte und auch als Pitcher eine ordentliche Figur machte. Beim Batting Average lagen in der Liga mit Sascha Rosen (.462); Andrea Carbone (.446); Martin Martinez Abreu (.424) und Ismel Placeres Torres (.411) 4 Yaks Spieler unter den Top 8; Außerdem hatten die Yaks die meisten Homeruns (19). Das nächste Team lag bei 6. Der einzige Sweep gelang gegen Hänigsen 13:9 und 20:10, erwähnenswert war auch der Walk off Homerun von Andrea Carbone beim 10:9 Sieg gegen Bonn.

Die zweite Mannschaft war gut in die Saison gestartet hatte aber gegen Mitte der Saison ebenfalls Probleme mit verletzten Spielern. Die ersten vier Mannschaften waren in der Abschlusstabelle nur ein Sieg auseinander.

Die Damen hatten ein sehr gutes Jahr und spielten ihre bisher erfolgreichste Verbandsliga Saison. Dies auch vor dem Hintergrund, dass mit 0:3 Siegen in die Saison gestartet wurde. Die 9 Siege erfolgten damit hintereinander. Einige Spiele fanden davon in Unterzahl statt.

Die Jugend spielte eine gute Saison und wurde hinter den Paderborn Untouchables Zweiter.

Die Schüler Lifepitch Mannschaft hat im Laufe des Jahres eine gute Entwicklung genommen, hätte aber einige Siege mehr auf dem Konto haben dürfen => mangelnde Erfahrung.

Des Weiterenwurde eine Mini Gruppe (Alter 4-7 Jahre) gegründet um die Kleinsten direkt an den Verein zu binden bevor die Kids mit anderen Sportarten anfangen.

1. Herren Mannschaft – Regionalliga Nord/West I 6. Platz Klassenerhalt Regionalliga  (8 Spiele, 12 Siege – 16 Niederlagen, Pct. 336)

2. Herren Mannschaft – Bezirksliga I 4. Platz (14 Spiele, 10 Siege – 4 Niederlagen, Pct. 713)

Damenmannschaft – NRW Verbandsliga I 3. Platz (28 Spiele, 16 Siege - 12 Niederlagen, Pct .571)

Jugendmannschaft – NRW Landesliga I 2. Platz  (12 Spiele, 9 Siege – 3 Niederlagen, Pct .750)

Schüler Verbandsliga I 4. Platz (16 Spiele, 4 Siege – 12 Niederlagen Pct .250)

Gesamtbilanz YAKS Teams 2013: 98 Spiele,  51 Siege – 47 Niederlagen (.520)

2014 - Schlimmer geht’s nimmer…

Insgesamt war die sportliche Bilanz 2015 ernüchternd. Nach der Saison folgte ein freiwilliger Abstieg der Herren aus der Regionalliga, obwohl sportlich der Klassenerhalt geschafft wurde. Dabei halfen drei von den sieben Siegen, die am grünen Tisch geholt wurden. Neben den bekannten Problemen in der Defensive lief es auch offensiv überhaupt nicht. Die große Ausnahme war Spielertrainer Andrea Carbone der mit (.500) den besten Batting Average der Liga hatte.

Auch die zweite Herren Mannschaft spielte ein enttäuschendes Jahr in der Bezirksliga.

Nur zwei sportlich errungene Siege und teils hohe Niederlagen sorgten auch bei den Damen nach der Saison für einen freiwilligen Rückzug aus der Verbandsliga.

Die Jugendmannschaft wurde mit nur neun aktiven Spielern im Ligabetrieb gemeldet. Die Hoffnung bestand darin, dass während der Saison noch Spieler hinzukommen. Tatsächlich standen im Saisonverlauf immer weniger Spieler zur Verfügung und die Saison konnte nicht zu Ende gespielt werden.

Das Schülerteam bestand hauptsächlich aus Spielern der jüngeren Jahrgänge, daher war das Abschneiden in der Liga zweitrangig. 

1. Herren Mannschaft – Regionalliga Nord/West I 6. Platz Klassenerhalt Regionalliga > freiwilliger Abstieg

(28 Spiele, 7 Siege – 21 Niederlagen, Pct. 250)

2. Herren Mannschaft – Bezirksliga I 5. Platz (12 Spiele, 2 Siege – 10 Niederlagen, Pct. 167)

Damenmannschaft – NRW Verbandsliga I 6. Platz Klassenerhalt > freiwilliger Abstieg (22 Spiele, 4 Siege - 18 Niederlagen, Pct .182)

Jugendmannschaft – NRW Landesliga Saison nicht beendet

Schüler Tee-Ball I 6. Platz (20 Spiele, 3 Siege – 17 Niederlagen Pct .150)

Gesamtbilanz YAKS Teams 2014: 82 Spiele, 16 Siege – 66 Niederlagen (.242)


2015 - Nicht Fisch – nicht Fleisch

Es sollten wieder mehr Spiele gewonnen werden und der Spaß am Sport im Vordergrund stehen, daher erfolgte der freiwillige Abstieg des Herrenteams aus der Regionalliga. Allerdings spielten mit Wuppertal, Hagen und Köln drei weitere RL-Teams aus dem Vorjahr in der Verbandsliga. Alle Teams lagen leitungsmäßig so nah bei einander, dass die Liga und die Play-Downs zu einem Krimi wurden.  Die reguläre Saison beendeten die Herren bei 8 Siegen und 16 Niederlagen auf dem 5. Tabellenplatz. Es folgten die Play-Downs. Nach zwei Heimniederlagen gegen Wuppertal wurde es für den Klassenerhalt eng. In Wuppertal stimmte dann die Leistung wieder. Das erste Spiel wurde mit 5:6 verloren, das zweite mit 12:2 klar gewonnen. Beide Heimspiele gegen Pulheim wurden mit einer Galavorstellung 10:2 und 10:0 gewonnen, sodass in den folgenden Spielen in Pulheim ein Sieg reichte. Spiel 1 wurde mit 14:7 gewonnen, Spiel 2 ging mit 8:9 knapp verloren.

Auch die Damen hatten sich freiwillig für den Abstieg entschieden und traten nun in der Landesliga an. Nach 2 Niederlagen gegen Witten 7:8 und Wuppertal 3:14 (beides jeweils Spiel 2 an einem sonst nicht vorgesehenen Doppelspieltag) folgte eine Sieges Serie, sodass am letzten Spieltag bei den bis dahin ebenfalls mit zwei Niederlagen belasteten Wittenerinnen die Meisterschaft mit einem 13:1 Sieg perfekt gemacht werden konnte.

Die Juniorenmannschaft ging mit einem quantitativ zu kleinen Kader in die Saison, hat sie größtenteils in Unterzahl jedoch immerhin zu Ende gespielt. Dabei war vor allem die tolle Moral des Teams zu loben.

Die Entwicklung im Schüler T-Ball war positiv, sportlich musste allerdings noch reichlich Lehrgeld gezahlt werden. Es konnten wieder Spieler aus dem Mini- Bereich integriert werden.

Herren Mannschaft – NRW Verbandsliga I 5. Platz, Klassenerhalt im Play-Down (22 Spiele, 12 Siege – 20 Niederlagen, Pct. .375)

Damenmannschaft – Landesliga I 1. Platz (12 Spiele, 10 Siege - 2 Niederlagen, Pct .833)

Juniorenmannschaft – NRW Landesliga I 5. Platz (10 Spiele, 3 Siege - 7 Niederlagen, Pct .300)

Schüler Tee-Ball I 5. Platz (20 Spiele, 5 Siege – 15 Niederlagen Pct .250)

Gesamtbilanz YAKS Teams 2015: 74 Spiele, 30 Siege – 44 Niederlagen (.405)

2016 - Sportlicher Konsolidierungskurs erfolgreich

Nach dem Ausscheiden mehrerer Spieler aus unterschiedlichsten Gründen erfolgte erneut ein freiwilliger Ligaabstieg, diesmal in die Landesliga. Dieser brachte den erhofften neuen Schwung und Teamspirit . So wurden die ersten 9 Spiele in Folge gewonnen. Lediglich im Auswärtsspiel in Lippstadt gab es, nach zwischenzeitlicher komfortabler Führung, eine vermeidbare Niederlage. Der spätere Landesligameister aus Dortmund war dann aber zweimal eine Nummer zu groß.

Auch bei den Damen wurde ein größerer Umbruch vollzogen. Viele Softball- Neulinge konnten in das Team integriert werden. Die gute Arbeit wurde am Ende mit dem zweiten Tabellenplatz belohnt.

Sehr positiv war die Entwicklung der Schüler im T-Ball Bereich. Besonders defensiv konnte überzeugt werden. Leider ging der Saisonstart mit einer Doppelniederlage gegen Ennepetal daneben, sonst wäre auch die Meisterschaft möglich gewesen.

Insgesamt wurde der beste Vereinsrekord seit 1998 belegt.

Herren Mannschaft – Landesliga I 3. Platz (14 Spiele, 11 Siege – 3 Niederlagen, Pct. .786)

Damenmannschaft – Landesliga I 2. Platz (10 Spiele, 6 Siege - 4 Niederlagen, Pct .600)

Schüler Tee-Ball I 2. Platz (16 Spiele, 12 Siege – 4 Niederlagen Pct .750)

Gesamtbilanz YAKS Teams 2016: 40 Spiele, 29 Siege – 11 Niederlagen (.725)

Anschrift

Verl/Gütersloh Yaks e.V.
Dorotheenstraße 42
33332 Gütersloh

 

© 2016 Verl/Gütersloh Yaks e.V.

Powered by Weblication CMS